• 7910370882_39d180fb66_z

    „Jeder kann sein eigener Pressesprecher sein“

    Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Im Steckbrief erzählt „Monopol“-Redakteur Daniel Völzke, wie sich Journalismus und Kunstwelt dadurch verändert haben.

  • Eignen sich für erste Sound-Experimente: Atari Computer.

    „Mathe und Musik sind kaum definierbar“

    Ping, Kling schhhhschshh – so klingen algorithmische Kompositionen von Stipendiat Bjoern Erlach. Was für ihn die Verbindung zwischen Informatik und Musik ausmacht, erzählt er im Steckbrief.

  • concealer cc

    Augenringe adieu, hallo Abhängigkeit

    Unserer Autorin hilft er jeden Tag sich aus dem Haus zu wagen. Doch gleichzeitig macht er sie von sich abhängig: Der Concealer. Eine Liebes- und Hass-Erklärung.

  • 015

    Singlecharts für Journalismus

    Warum eine ganze Zeitung kaufen, wenn einen nur das Dossier interessiert? Der Online-Kiosk Blendle macht es möglich, für einzelne Artikel zu bezahlen. Das hat auch Risiken.

Willkommen auf Kulturen

In wenigen Städten findet man derart viele und so unterschiedliche Kulturen vereint wie hier in Berlin. Das kulturelle Leben tobt hier an jeder Ecke. Auf den großen Plätzen wie in den kleinen Seitenstraßen. Auf glamourösen Filmpremieren wie am Tresen der Eckkneipen, auf Ausstellungen, vor dem Späti oder in der U-Bahn: Es gibt für jeden etwas und von allem unfassbar viel.

Dieses schwer fassbare, eigenwillige und heterogene Leben in der Hauptstadt fangen wir, die Studierenden des Faches Kulturjournalismus für Euch ein, reflektieren und teilen es mit Euch, indem wir darüber schreiben.

Unser alternativer Stadtplan führt Euch an Orte, die uns auf dem Weg dorthin begegnet sind und lädt dazu ein, sie bei einem Spaziergang selbst zu entdecken und die Stadt, einmal mehr, ganz neu zu erleben. Viel Spaß beim Stöbern und Erkunden!

Artikel

Hass oder Liebe Johannes Ko

Das Buch der Hetze

Noch immer wird auf Facebook härter gegen Nippel vorgegangen als gegen rechte Hetze. Doch wer muss handeln – Justiz oder Dienstleister?

xxxx

Emotionen zur Pille

Die Anti-Baby-Pille begleitet unsere Autorin seit acht Jahren. Ihre Gefühle zur Pille sind ambivalent. Eine Liebes- und Hass-Erklärung.

Das Newsgame ermöglicht das Nachspielen des schweren Erdbebens ins Haiti 2010 aus unterschiedlichen Perspektiven

Kulturpessimistische Perspektiven

Multimediales Storytelling ist momentan schwer in Mode. Unsere Autorin Katharina Deparade hält davon wenig. Ein Kommentar.

Außenbereich

re:publica TEN – Vom Bloggertreffen zum Großevent

Die re:publica hat sich seit ihrer Gründung vor neun Jahren zur wichtigsten europäischen Internetkonferenz gemausert. Vieles hat sich geändert, die gemütliche, aber auch kritische Atmosphäre ist geblieben.

Foto: NASA

Ein goldenes Scheibchen Erde

1977 schickte die NASA Stichproben der Menschheit ins All – für den Fall, dass Außerirdische sich ein Bild von der Erde machen wollen. Doch wie zeitlos sind die Proben – ein Quiz von ko(s)mischen Ausmaßen

Sicherung

Ein Schlüssel zur Privatsphäre im Internet

Warum Schlüssel im Internet so wichtig sind wie im Alltag habe ich mit zwei Cryptoparty-Organisatoren in Berlin besprochen.

Keine Angst: Paris lässt sich nach den Anschlägen im November 2015 nicht unterkriegen.

Paris einen Monat danach

Still aber beständig weiter: Paris ist einen Monat nach den Terroranschlägen im November 2015 eine andere Stadt. Trotz des erlebten Schocks hält man aber an den eigenen Werten fest.

Der Klavierstimmer Johannes Bunge bei der Arbeit.

Ziemlich verstimmt

Saitendrähte, Hammerköpfe, Schlagfilze – was nach schwerem Handwerk klingt, gehört in Wirklichkeit zum Alltag eines Klavierstimmers

Das Projekt

KULTUREN ist ein Projekt der Studierenden im Masterstudiengang “Kulturjournalismus” am Zentralinstitut für Weiterbildung der Universität der Künste Berlin.

Kontakt

Universität der Künste

Zentralinstitut für Weiterbildung
Masterstudiengang Kulturjournalismus

Bundesallee 1-12
10719 Berlin

Lage